Wie im Cup, so in der Meisterschaft

Nach zwei spannenden Spielen besuchte der VBC Münsingen an diesem Sonntag das zweitletzt platzierte Team der Tabelle: Volley Solothurn. Das Ziel war klar, ein Sieg musste her. Während der zweite Satz deutlich zu Gunsten der Aaretalerinnen ausfiel, gelang es Solothurn im 1. und 3. Satz lange dranzubleiben, bevor auch dieser an die Gäste fiel. So holte sich der VBC Münsingen auch in der Meisterschaft einen klaren 3:0-Sieg, so wie schon zu Beginn der Saison im Cup.

Während im Cupspiel beide Teams auf etliche verletzte Spielerinnen verzichten mussten, waren an diesem Sonntag beide Teams fast komplett. Das Damen 1 kam wie meistens rechtzeitig in der gegnerischen Hall an. Was sahen sie da: Im vorangehenden Spiel startete gerade der 2. Satz und es sah so aus, als gäbe es keine Garderobe. Trotz des untypischen Warm-ups im Gang startete Münsingen im Angriff äusserst druckvoll und setzte sich schnell einige Punkte ab. Dadurch mochte es auch einige Servicefehler zu viel leiden. Das kämpfende Heimteam liess sich jedoch nie richtig abschütteln, so dass es am Ende 25:20 für die Gäste stand.

Zindel und Bürgy waren grösstenteils zufrieden und liessen dieselben 7 Spielerinnen auf dem Feld. Während der VBC Münsingen sein Spiel weiterzog, sogar mit stabilisiertem Service, gab Solothurn mehr und mehr ab. Sinnbildlich war Münsingens 11. Punkt, bei dem die Gegnerinnen schon jubelten, während die Damen den Ball ausgruben, übers Netz brachten und schlussendlich auch den Punkt holten. Solothurns Coach hat beim 12:3 bereits beide Timeouts aufgebraucht. Die Gäste hielten den Druck hoch und schnappten sich den Satz mit 25:10.

Solothurn liess sich diese Klatsche nicht gefallen und rappelte sich für den 3. Satz noch einmal auf. Münsingen schien hingegen schon Feierabend zu haben. Zwischenzeitlich wuchs der Rückstand auf 4 Punkte an, erst zum 16:16 gelang der Ausgleich. Schliesslich holte Henseler am Aufschlag 4 Punkte Vorsprung heraus und auch dieser Satz ging 25:21 an die Münsingerinnen.

Der deutliche Sieg bedeutet den Abschluss der Vorrunde für den VBC Münsingen. Mit 9 aus 11 gewonnen Spielen dürfen die Damen durchaus zufrieden sein, auch wenn die Leistung in den beiden verlorenen Matches ungenügend war. Am Samstag tritt das Team im Wallis beim VBC Lalden an.

Telegramm:

Volley Solothurn– VBC Münsingen (20:25, 10:25, 21:25)

Spieldauer: 1 h 11 min

Kader VBC Münsingen: S. Henseler(C), Anna Siffert (L), S. Rothenbühler (L), R. Armbruster, J. Nietlispach, M. Läderach, L. Walther, J. Florin, C. Weiss, R. Rüegg, M. Kammer

Zindel (HC), A. Bürgi (AC)

Melas (verletzt), K. Karl (krank), A. Altermatt abwesend

Michelle Kammer, VBC Münsingen