VBC Münsingen – Gut gewurstelt ist auch gewonnen

Mit einem reduziertem Kader reiste das Damen 1 des VBC Münsingen an den Bielersee. Nach einem nervösen Start fanden die Münsingerinnen in den Folgesätzen besser ins Spiel und gewannen gegen Nidau-Volley mit 3:1.

Obwohl laut Rangliste favorisiert, wollte man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Schon gar nicht mit den überschaubaren Wechselmöglichkeiten.

Trotz guter Vorsätze starteten die Münsingerinnen nervös ins Spiel. Das Heimteam begann mit gutem Aufschlag und brachte die Münsingerinnen sofort in Bedrängnis. Mit den zu Beginn herausgespielten 4 Punkten Vorsprung, hielt das Team aus Nidau die Gäste auf Distanz. Auch die im Verlauf des Satzes stabilere Annahme konnte daran nichts ändern. Mit ihren ungewöhnlichen Angriffen gelang es den Nidauerinnen immer wieder, das Münsinger Verteidigungssystem in Verlegenheit zu bringen. Doch je länger der Satz, desto besser fand das Team um Coach Zindel ins Spiel. Obwohl beim Stand von 12:17 noch mit 5 Punkten im Rückstand, konnten die Münsingerinnen  bis zum Stand von 20:21 aufholen. Trotzdem ging der erste Satz mit 23:25 an das Heimteam.

Im zweiten Satz trat das Team aus Münsingen bestimmter auf. Mit einer stabileren Annahme und überzeugteren Angriffen erarbeiteten sich diesmal die Münsingerinnen zu Beginn des Satzes einen Vorsprung. Dann verlief das Spiel lange ausgeglichen, keines der Teams konnte sich absetzen. Erst mit zwei guten Serviceserien von Rüegg und dann Altermatt schaffte das Gastteam den 4 Punkte-Lead. Diesen gaben die Aaretalerinnen dann auch nicht mehr hin und gewannen den zweiten Satz mit 25:20 Punkten.

Mit diesem Satzgewinn kam auch das Selbstvertrauen der Münsingerinnen zurück. Auch eine erneute Anfangsserie des Heimteams (0:4) konnte die Gäste nicht verunsichern und sie drehten das Spiel sogleich – dank einer guten Serviceleistung von Florin und den effizienten Angriffen von Nietlisbach – bis zum Stand von 14:7. Etwas nachlässig in der Verteidigung und auch im Abschluss liessen die Gäste das Team aus Nidau aber wieder zurückkommen und der Spielstand blieb ausgeglichen (22:22). Dann liessen die Münsingerinnen aber nichts mehr anbrennen und gewannen auch den dritten Satz mit 25:23.

Im letzten Satz hatte das Team von Zindel&Bürgy definitiv an die Spielweise des Gegners gewöhnt. Kleinere Anpassungen in der Verteidigung zeigten Wirkung und die Münsingerinnen konnten den frühen Vorsprung ohne Gefahr über die Ziellinie bringen. Sie gewannen den vierten Satz mit 25:18 und können damit 3 Punkte auf ihr Konto verbuchen. Das kleine Team aus Münsingen, mit dem durch die verletzten Spielerinnen (Kammer, Melas) erweiterten Trainerstaff, freut sich über diesen Erfolg. Auch wenn diese Spiel keinen Schönheitspreis gewinnt, zählt im Volley ja bekanntlich das Schlussresultat. Darum das Fazit nach dem Spiel: «Gut gewurstelt ist auch gewonnen».

Die Münsingerinnen schauen einer intensiven Woche entgegen: Am Dienstag spielen sie das zweite Cupspiel der Saison gegen den VBC Rechthalten (2L) und am Samstag in der Meisterschaft gegen das Team aus Gerlafingen.

Telegramm:

VBC Münsingen – VBC Nidau (23:25, 25:20, 25:23, 25:18)

Spieldauer: 1h 36Min

Kader VBC Münsingen: K. Karl (C), A. Siffert (L), J. Nietlispach, J. Florin, C. Weiss, M. Läderach,

Altermann, R. Rüegg

Zindel (Coach), A. Bürgy (Assistant Coach)

Melas, M. Kammer, S. Henseler (verletzt), L. Walther, S. Rothenbühler, R. Armbruster (abwesend)

Anna Siffert, VBC Münsingen