Kurzes Cupspiel in Rechthalten

Für die 3. Runde im Schweizer Cup reiste der VBC Münsingen nach Rechthalten ins Freiburgische. Der 2. Ligist schien sich auf den oberklassigen Besuch zu freuen, war jedoch ohne reelle Chance und Münsingen gewann 3:0 in 48 Minuten.

Zindels Gameplan war klar: Die Balance finden zwischen Risiko und Sicherheit, um die maximale Punkteausbeutung zu erreichen. Der Plan ging grösstenteils auf. Der Servicedruck der Münsingerinnen war hoch, was auch einige Fehler auslöste. Durch diese verschenkten Punkte machten sich die Münsingerinnen das Leben selbst schwer. Die Gäste bewegten sich aber in der Verteidigung gut, wodurch es für das Heimteam schwierig war zu Punkten zu gelangen, der Satz ging in 13 Minuten 25:12 an die Gäste.

Zu Beginn des 2. Satzes erzielte das Heimteam gleich zu Beginn 2 Punkte, was zeigt, dass die Gäste auf keinen Fall den Fuss vom Gaspedal nehmen durften. Münsingen konnte wieder einen Zahn zulegen und es war Armbruster, die beim Stand von 14:8 an den Service kam und das Spiel zum 25:8 beendete.

Es war klar, dass der Unterklassige an diesem Abend ohne Siegeschance blieb. Dennoch feierte Rechthalten jeden Punkt. Auch in diesem Satz liessen die Gäste nichts anbrennen und es war Nietlispach, die eine 13-Punkte-Aufschlagserie hinlegte. Den dezimierten Gästen gelang eine solide Leistung und der Satz ging 25:7 an Münsingen.

Bereits am Samstag geht’s weiter: Am 1. Heimspieltag mit allen Teams spielt das Damen 1 gegen den letztplatzierten VBC Gerlafingen.

Telegramm:

VBC Rechthalten – VBC Münsingen (12:25, 8:25, 7:25)

Spieldauer: 46 min

Kader VBC Münsingen: K. Karl (C), Anna Siffert (L), S. Rothenbühler (L), R. Armbruster, J. Nietlispach, M. Läderach, L. Walther, J. Florin, C. Weiss

Zindel (HC)

Rüegg, M. Kammer (verletzt), S. Henseler, X. Melas, S. Altermatt, A. Bürgy (abwesend)

Michelle Kammer, VBC Münsingen