Geglückter Start in die Saison 19/20

Die Volleyballerinnen des VBC Münsingens starten mit einem 3:1 gegen den VBC Münchenbuchsee in die neue Saison. Ebenfalls stehen sie im Schweizer-Cup eine Runde weiter, wo sie am Montag gegen ein stark aufspielendes Groshöchstetten gewinnen konnten.

Am vergangenen Sonntag startete das Damen 1 des VBC Münsingen in die neue Volleyballsaison. Die Vorbereitung verlief gut und die Aaretalerinnen konnten sich letzte Woche in Chur noch den Feinschliff holen. Mit einem Kader von 14 Leuten wollte Zindel seinem Team zum ersten Sieg verhelfen. Durch die verletzungsbedingten Abwesenheiten von M. Kammer und R. Rüegg bot sich die Gelegenheit, die jungen Spielerinnen mit an das Spiel zu nehmen.

Die Münsingerinnen um Captain Henseler starteten verhalten ins erste Heimspiel vor recht vollen Rängen. Danach fanden sie aber ins Spiel und konnten sich ein paar Punkte absetzen Die guten Serviceserien von X. Melas und J. Florin vergrösserten den Abstand auf das Team von Münchenbuchsee kontinuierlich. So ging der erste Satz recht deutlich mit 25 zu 16 ans Heimteam. Den Damen rund um Zindel war jedoch klar, dass das gegnerische Team noch mehr draufhatte und sie auch in den Folgesätzen stark aufspielen mussten, um die 3 Punkte zu Hause zu behalten.

Der zweite Satz begann gut, die Aaretalerinnen waren bald einmal mit 4 Punkten voraus. Doch die Nummer 8 der Münchenbuchseerinnen, S. Grawehr, fand immer besser ins Spiel und bereitete dem Heimteam nun grössere Schwierigkeiten als noch im ersten Satz. Das Gastteam kam näher ran, vermochte aber die Münsingerinnen nicht zu überholen und so ging auch der zweite Satz mit 25 zu 21 ans Heimteam.

Den wohl spektakulärsten Ballwechsel bekamen die zahlreich anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauer im dritten Satz geboten. Der Beginn des Satzes verlief eng. Punkt für Punkt wurde ausgespielt und die Partie war zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichen. Zurück zum spektakulären Ballwechsel. Janina Florin brachte den Ball am Service ins Spiel und bereitete damit den Münchenbuchseerinnen grössere Schwierigkeiten, doch der Ball kam zurück auf die Hälfte der Münsingerinnen. Es folgte eine nicht ganz optimal geschobene Manchette, ein durch zu viel überlegen missglückter Pass und danach das Kunststück von Christina Ritz ala Christiano Ronaldo. Sie verflog den Ball, hatte keine Chance ihn mit den Händen ins gegnerische Feld zu spielen, doch sie wäre nicht Christina, wenn sie dies nicht auch mit dem Fuss könnte. Noch in der Luft spielte sie denn Ball mit ihrem rechten Wunderfuss übers Netz. Das Publikum explodierte, der Spielzug ging jedoch weiter, ehe Ritz ihn selber am Netz mit einem Hammerschalg beendete. Doch auch dieser spektakuläre Punkt änderte nichts daran, dass die Aaretalerinnen einem Rückstand hinterherhinkten und den Satz schlussendlich mit 23 zu 25 an Münchenbuchsee abgeben mussten.

Auch der vierte Satz war hart umkämpft. Zindel stellte sein Team etwas um, gewährte der jungen Jael Heim eine Pause und brachte die erfahrene Katja Karl ins Spiel. Bis zum ersten Timeout von Münchenbuchsee beim Stand von 11 zu 10 für Münsingen war es eine enge Angelegenheit. Danach konnte sich das Team um Captain S. Henseler etwas absetzen und führte zwischenzeitlich mit 16 zu 11 Punkten. Doch die Münchenbuchserinnen gaben sich nicht so einfach geschlagen, kämpften sich noch einmal zum Gleichstand und übernahmen sogar die Führung. X. Melas reagierte darauf erneut mit einer starken Serviceserie für Münsingen und brachte das Team wieder in Führung, ehe Christina Ritz dem Spiel mit einem erfolgreichen Angriff zum 25 zu 23 für Münsingen ein Ende setzte. Somit ging die erstePartiel der Saison mit 3 zu 1 an die Damen des VBC Münsingen.

 

Bereits am Folgetag stand das nächste Spiel auf dem Programm. Die 1. Liga von Münsingen spielte Zuhause gegen die 3. Liga pro des VBC Grosshöchstetten. Die Partie begann gut, doch schnell wurde klar, dass die Spielerinnen von Grosshöchstetten nichts zu verlieren hatten und immer wie besser wurden. Sie wehrten sich nach Kräften, spielten zeitweise sehr gut und die Aaretalerinnen verloren etwas den Tritt. Doch am Schluss konnten sich die Damen rund um Zindel dann doch mit 3 zu 0 durchsetzen und stehen somit in der nächsten Runde des Schweizer-Cup, wo nun das 1. Liga Team des VC Uettligen wartet.

Matchtelegramm:

VBC Münsingen – VBC Münchenbuchsee 3:1 (25:16; 25:21; 23:25; 25:23)

VBC Münsingen – VBC Grosshöchstetten 3:0 (25:18; 30:28; 25:16)

Kader VBC Münsingen: S. Henseler(C), A. Siffert (L), S. Rothenbühler (L), K. Karl, M. Läderach, C. Weiss, Ch. Balduini, Ch. Ritz, J. Florin, M. Wyss, J. Nietlispach, X. Melas, S. Lerf, J. Heim

Zindel (Coach), R. Rüegg, P. Hafner (Assistant Coach)

Rüegg, M. Kammer (beide verletzt)