«Aggressiv» ist das neue «abgeklärt»!

Am gestrigen Sonntagnachmittag erkämpfte sich das Damen 1 des VBC Münsingen in einem Spiel auf hohem Niveau ein souveränes 3:0 gegen den VBC Uni Bern.

 

Nach der ernüchternden Niederlage vom letzten Wochenende, waren die Spielerinnen und Coaches des VBC Münsingens top motiviert, heute ein besseres Gesicht zu zeigen.

«Abgeklärt» war gestern – «aggressiv» ist das neue Moto!

Trotz guter Vorbereitung gestaltete sich der Start denkbar schlecht, denn die Aaretalerinnen lagen kurzum 0:3 hinten. Sie liessen sich aber davon nicht beeindrucken und erkämpften sich nicht nur den Ausgleich, sondern gleich einen 3 Punkte Vorsprung. Auch an Showeinlagen mangelte es bereits im ersten Satz nicht. Bereits vor dem zehnten Punkt kam der Zauberfuss von Mittelblockerin Ch. Ritz zum Einsatz. Mit gutem Service und intelligenten Angriffsbällen konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden und der erste Satz ging mit 25:20 sicher aufs Konto der Münsingerinnen.

 

Der zweite Satz ging im gleichen Stil weiter. Durch die starken Service der Spielerinnen um Coach Zindel, musste das Heimteam oft die Lösung über die Aussenposition suchen, was es den Münsingerinnen ermöglichte, ein solides Blockspiel zu organisieren und über das Match gesehen stolze 13 Blockpunkte zu sammeln.

Obwohl der VBC Münsingen auch im zweiten Satz über weite Strecken 5 Punkte vorlag, schlichen sich erstmals leichte Unsicherheiten in der Annahme und der Verteidigung ein. Dies reichte den Stadtbernerinnen um sich am Satzende den Anschluss zum 25:25 zu erkämpfen. Dank dem nötigen Willen und etwas Glück konnten die Münsingerinnen aber zuerst den Punkt zum 26:24 und dann auch noch den Satzball – durch Capitaine Henseler, mit einem gekonnten Blockoutschlag – für sich entscheiden.

 

Der letzte Satz blieb lange ausgeglichen. Die Spielerinnen des VBC Uni Bern liessen sich nicht abschütteln und begannen, das Tempo des Spiels verstärkt zu kontrollieren. Obwohl punktemässig immer noch vorne, war die Lage der Münsingerinnen weniger komfortabler als zuvor. Die bisher tolle Energie drohte nachzulassen, weshalb Coach Zindel mit einem Timeout reagierte, um seine Spielerinnen wieder auf Kurs zu bringen. Seine Intervention schien Wirkung zu zeigen, konnten sich sein Team doch – zuvor noch knapp mit 19:18 vorne – nun deutlich absetzten. Dank harten Angriffen aus der Mitte und druckvollem Service gewannen die Aaretalerinnen dann auch den dritten Satz mit 25:20.

 

Mit 3 Punkten im Gepäck und zufrieden mit der gezeigten Leistung, verliess das Damen 1 des VBC Münsingen die Universitätssporthalle um – bei einem doch eher «abgeklärten» als «aggressiven» Feierabend – neue Energie für die kommende Woche zu tanken.

 

Matchtelegramm:

VBC Münsingen – VBC Uni Bern 3:0 (25:20; 27:25; 25:20)

Kader VBC Münsingen: S. Henseler (C), A. Siffert (L), S. Rothenbühler (L), K. Karl,

Läderach, C. Weiss, Ch. Balduini, Ch. Ritz, J. Florin, M. Wyss, J. Nietlispach, X. Melas,

Lerf, J. Heim

Zindel (Head Coach), Ph. Haffner, R. Rüegg, M.Kammer (Assistant Coaches)

Rüegg, M. Kammer (verletzt)